Lesungen mit Martin Mölder

Martin Mölder (Journalist) liest aufweckend und einnehmend anders!

 

Während der Lesung werden anregende Bilder groß auf Leinwand (oder Kirchenwand) projiziert. Einfühlsame Musik umspielt oder begleitet den Vortrag ...

 

Ein spirituelles Erlebnis!

 

Die Frohe Botschaft aus den Büchern Mose und den Paulusbriefen - neu in Sprache gefasst von Jörg Zink
Glaube, Hoffnung, Liebe

"Im Anfang schuf Gott den Himmel  und die Erde". In der Osternacht hören wir diese Bibelstelle und auch den Exodus, den Auszug der Israeliten aus Ägypten. Diese Texte sind uns genauso vertraut wie das Hohe Lied der Liebe im Paulusbrief an die Korinther. An diesem Abend werden Sie diese Überlieferungen noch einmal hören, aber es wird anders für Sie sein. Das liegt zum einen an der Bibelübersetzung von Jörg Zink und der stimmlichen Interpretation durch Journalist und Sprecher Martin Mölder. Zum anderen liegt es aber auch an den wohltuenden, zum Teil auch aufwühlenden Melodien, die der Klezmermusiker Bernd Spehl für dieses Programm ausgesucht hat. Mit Klarinette und Hirtenflöten wird er Sie u.a. in die Arche Noah begleiten und die Briefe des Apostels Paulus an die Römer musikalisch (be)schreiben.

Dazu sehen Sie das Thema und die Stimmung untermalende, groß projizierte Fotos.

Gebete und Briefe des Heiligen Franz von Assisi - auch an Papst Franziskus
Schwester Mond, Bruder Sonne


Es war die Überraschung des Jahres 2013: Der Argentinier Jorge Mario Bergoglio wird als erster Nicht-Europäer Papst und wählt den Namen 'Franziskus' für die Zeit seines Pontifikats. Der Heilige Franz von Assisi gibt 800 Jahre nach seinem Tod nicht nur dem derzeitigen Papst Orientierung, sondern vielen Gläubigen auch. Seine Botschaft von Demut, Armut und Gottesglaube hat Franz von Assisi in seiner Ordenslehre, aber vor allem in vielen Gebeten niedergeschrieben. Briefe hat der Heilige Franziskus nur wenige geschrieben. Ein anonymer Autor hat allerdings in einem Buch ("Lieber Bruder Franz", Patmos-Verlag) Briefe veröffentlicht, die der Heilige Franz an den Papst Franziskus geschrieben haben könnte.

Der Journalist und Sprecher Martin Mölder wird diese Briefe und die Gebete des Heiligen Franziskus lesen. Der Musiker Bernd Spehl entführt Sie mit seiner Musik, interpretiert mit Klarinette, Saxophon und Hirtenflöte, in die mittelalterliche Zeit des Heiligen Franziskus. Dazu sehen Sie Fotos aus Assisi.

Neu in Sprache gefasst von Jörg Zink mit Bildern und Klezmer-Musik
Die Bergpredigt


Kein anderer Teil der Lehre Jesu hat die Menschen immer wieder so in Atem gehalten und beunruhigt wie die Bergpredigt aus dem Matthäusevangelium im Neuen Testament. "Als Jesus diese Rede beendet hatte, war die Menge sehr betroffen von seiner Lehre." Viele Menschen sind auch im 21. Jahrhundert betroffen, wenn sie die oft mahnenden, aber auch versöhnlich stimmenden Worte Jesu hören. WENN sie sie bewusst hören!

Damit die unterschiedlichen Gefühle und Gedanken, die die Bergpredigt bei ihren Zuhörern auslösen kann, auch eine Chance zur Entfaltung bekommen können, haben Sprecher Martin Mölder und Klarinettist Bernd Spehl eine besondere Art der Inszenierung gewählt.

 

Martin Mölder, freier Hörfunkjournalist- und sprecher, wird die Interpretation der Bergpredigt von Jörg Zink vortragen - zornig, mahnend, aber auch versöhnlich und einfühlsam.

Bernd Spehl, Klarinettist, begleitet die Bergpredigt mit Klezmermusik, wie sie zum Teil im heutigen Galiläa zu hören ist:
Von zwei Forschungsreisen hat Bernd Spehl Melodien und Eindrücke gesammelt, die er hier präsentiert.

 

Dazu sehen Sie Fotos aus Galiläa, vom Berg der Seligpreisungen am See Genezareth bis hinauf zur Kabbalisten-Stadt Safed und weiter bis zum Berg Meron.